Angriffsszenarien in der vernetzten Welt und Schutzmaßnahmen der Stromanbieter gegen den Blackout

| 5. August 2015 | Keine Kommentare

Was passiert, wenn der totale Blackout eintritt, wenn die Kommunikations-, Informations- und Transportnetze lahmgelegt werden, wenn die Energie aus der Steckdose plötzlich nicht mehr verfügbar ist? Die Dokumentation „Blackout – Deutschland ohne Strom“, die ZDFinfo erstmals am Freitag, 7. August 2015, 19.00 Uhr, sendet, veranschaulicht die verschiedenen Angriffsszenarien, die der Lebensader der modernen Gesellschaft drohen.

In Deutschland sollen in Zukunft Gateways den Datenaustausch auch beim Strom schützen. Was passiert, wenn der Blackout einsetzt und Deutschland ohne Strom ist? Um gegen Cyber-Attacken gewappnet zu sein, setzen die Stromversorger auf vernetzte Systeme. (Bild: ZDFinfo/ZDF/ Steve Enste)

In Deutschland sollen in Zukunft Gateways den Datenaustausch auch beim Strom schützen. Was passiert, wenn der Blackout einsetzt und Deutschland ohne Strom ist? Um gegen Cyber-Attacken gewappnet zu sein, setzen die Stromversorger auf vernetzte Systeme. (Bild: ZDFinfo/ZDF/ Steve Enste)

Wie wahrscheinlich ist ein solcher Blackout? Wie gut sind Institutionen wie Krankenhäuser oder Atomkraftwerke gegen Cyber-Attacken gewappnet? Können Hacker, Systemgegner oder Terroristen dafür sorgen, dass 40 Millionen Haushalte in Deutschland über mehrere Tage oder gar Wochen ohne elektrischen Strom sind?

Der Film zeigt neben den verschiedenen Angriffsszenarien zudem auf, wie Stromanbieter und Netzbetreiber im In- und Ausland reagieren würden. So setzen europäische Stromversorger auf so genannte Smart Grids: intelligente vernetzte Stromsysteme sowie digitale Stromzähler, die fernablesbar, aber auch fernsteuerbar nahtlose Kommunikation über das Internet ermöglichen. Doch wie sicher ist das? Welche Lücken bestehen und können Zufälle oder gezielte Hackerangriffe zum Super-GAU führen?

In der Dokumentation von Tim Förderer illustrieren Comics die Auswirkungen, die ein möglicher Komplettausfall des Stromnetzes auf die Bevölkerung haben würde. Katastrophenschutz- und Krankenhaus-Experten kommen zu Wort, ebenso ein so genannter Prepper, ein Mensch, der sich bereits auf das Schlimmste vorbereitet und erklärt, wie in Extremsituationen wie z.B. einem Blackout, vorzugehen ist. „Blackout – Deutschland ohne Strom“ macht deutlich, dass es nicht schaden kann, auf einen landesweiten Stromausfall vorbereitet zu sein.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Pressemitteilungen

Über den Autor ()

Der Betreiber von Deutsche-Prepper.de ist die Avandy GmbH, die als Kommunikationsagentur Unternehmen und Instititutionen in der Krisenprävention, dem Management von Krisen und der Reduzierung negativer Auswirkungen von Krisen berät. Das Unternehmen betreibt auch die Webseite rueckrufe.net. Gründer und Geschäftsführer Markus Burgdorf gilt als Krisen-Experte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.