Vorräte richtig pflegen und aktuell halten

| 18. Februar 2014 | Keine Kommentare

Sorgfältige Pflege und regelmäßige Kontrollen Deiner Vorräte ist besonders wichtig. So verminderst Du deren Verderb und schützt Dich vor einem bösen Erwachen wenn die Notfallsituation tatsächlich eintritt.

Im Folgenden haben wir für Dich die wichtigsten Maßnahmen zur Vorratspflege zusammen gestellt:

  • Ein Vorratsplan oder eine Vorratstabelle, zum Beispiel in Excel,  erspart das Suchen und Wühlen in Vorratsschränken oder Gefriergeräten und hilft den Überblick über die Menge der Vorräte zu behalten. Einmal im Monat ausdrucken, so dass das Dokument auch zur Verfügung steht, wenn es keinen Strom gibt. Man kann die „Buchführung“ aber auch mit einem Vorratsbuch machen – ganz nach individueller Vorliebe.
  • Den Vorratsplan muss man stets konsequent ergänzen bzw. entnommene Lebensmittel ausstreichen.
  • Entnommene Vorräte beim nächsten Einkauf mit frischen Lebensmitteln wieder auffüllen.
  • Neue Vorräte immer nach hinten bzw. unten stellen. Zunächst die ältere Ware verbrauchen.
  • Bei der Aufnahme neuer Lebensmittel in den Vorrat mit einem dicken Stift das Mindesthaltbarkeitsdatum gut lesbar auf die Verpackung schreiben. Falls kein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt ist, so sollte auf dem Produkt das Einkaufsdatum vermerkt werden.
  • Selbsteingemachte oder eingefrorene Lebensmittel mit genauer Bezeichnung, Menge und Datum versehen.
  • Faulendes Obst und Gemüse aussortieren, noch ehe sie gesunde Waren „anstecken“ können.
  • Von Schimmel befallene Waren sofort aus dem Vorrat entfernen. Auf einen Verzehr verzichten und Lebensmittel vernichten.
  • Konservendosen, die „bombiert“ sind, d.h. Boden oder Deckel sind nach außen hin gewölbt, lassen auf einen verdorbenen Inhalt schließen. Ihr Inhalt darf auf keinen Fall mehr verzehrt werden.
  • Einmal im Monat das Mindesthaltbarkeitsdatum kontrollieren und Lebensmittel rechtzeitig verbrauchen.
  • Selbsteingemachtes regelmäßig auf luftdicht verschlossene Deckel bzw. Folien überprüfen.
Kennzeichnung Mindesthaltbarkeitsdatum für Vorräte

Wenn man beim Einsortieren der neuen Lebensmittel jeweils das Mindeshaltbarkeitsdatum groß auf die Verpackung schreibt, hat man es mit der Verwaltung der Vorräte viel einfacher, da man auf einen Blick erkennen kann, was verbraucht und ersetzt werden muss. (Foto: Burgdorf)

Mit diesen Tipps hälst Du Deine Vorräte stets aktuell, weißt genau, was Du hast und wirst im Krisenfall gut versorgt sein. Denke daran, dass Dir unter Umständen kein Strom zur Verfügung steht. Vorräte in Kühltruhen und Kühlschränken sind deshalb zuerst aufzubrauchen.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Vorsorge

Über den Autor ()

Der Betreiber von Deutsche-Prepper.de ist die Avandy GmbH, die als Kommunikationsagentur Unternehmen und Instititutionen in der Krisenprävention, dem Management von Krisen und der Reduzierung negativer Auswirkungen von Krisen berät. Das Unternehmen betreibt auch die Webseite rueckrufe.net. Gründer und Geschäftsführer Markus Burgdorf gilt als Krisen-Experte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.